Dienstag, 12. Februar 2013

Seelenbalsam-Spender Nr. 6: Zeichen der Hoffnung

Manchmal ist es schwierig,
im grauen Nebel des Lebens
nach vorne zu blicken
und die Hoffnung nicht zu verlieren.

Daher habe ich mir kleine Zeichen der Hoffnung geschaffen,
die mir immer wieder in meinem Alltag begegnen
und mir somit immer wieder in Erinnerung rufen,
dass ich mir stets die Hoffnung bewahren sollte.

Daneben habe ich mir aber auch ein Hoffnungszeichen geschaffen,
dass ich wirklich immer und überall bei mir tragen kann.
In einem DaWanda-Shop habe ich einen ganz süßen Charm entdeckt,
in den man einen Wunsch einbetten lassen konnte,
um diesen immer bei sich tragen zu können.
Lange habe ich überlegt, welche Worte ich gerne bei mir tragen möchte.
Und letztlich habe ich mir diesen Satz formuliert:

Bewahre die Hoffnung und vertraue auf die alltäglichen Wunder des Lebens!

Und so trage ich dieses Hoffnungszeichen nun immer bei mir.
Als Erinnerung an mich selbst in Zeiten,
in denen mir die Hoffnung zu schwinden droht.




1 Kommentar:

  1. Das Leben kann manchmal ganz schön anstrengend sein. Ich schicke dir Sonnenstrahlen für deine Seele......
    Ich hab auch ein Armband mit "Erinnerungssteinen". Es sind zwar keine Steine, sondern eher Symbole für Dinge, die gut sind in meinem Leben. Auch wenns gerade dunkel ist.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen