Mittwoch, 19. November 2014

Knisterspaß

Hallo und guten Morgen ihr Lieben!

Nachdem ich Euch ja nun so hin und wieder mal mit meinem Nähwahn zuspamme, kommt heute direkt wieder ein kleiner Einblick. *g*

Ich hatte da neulich so ein tolles Knistertuch gesehen. Da dachte ich mir: "Kannste sicher auch selber!". Gesagt - getan. Und es war wirklich nicht schwer. Man bzw. Frau nehme dafür:




- 2 Stoffquadrate
- Webband
- 1 Quadrat aus Bratenschlauch als knisternde Füllung

Zunächst habe ich auf den unifarbenen Stoff noch ein Webband zum "rumfummeln" angebracht, denn mein kleiner Muck mag derzeit kleine Details sehr gerne, weil er entdeckt hat, dass er Sachen nicht nur mit der ganzen Hand anfassen kann, sondern dass man Dinge auch super zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen kann.




Dann habe ich die beiden Stoffe rechts auf rechts gelegt , mir ausgesucht, wo ich gerne Webbandschlaufen haben möchte und habe den Spaß zugenäht, wobei ich eine kleine Wendeöffnung gelassen habe.




Dann habe ich das Ganze gewendet, den Bratenschlauch eingelegt und die Wendeöffnung verschlossen. Das Ergebnis sieht dann so aus:



Mein kleiner Muck hat es schon ausgiebig bespielt und bespeichelt. Und als mein Mann es sich anschaute fragte er "Wo hast du denn den Bratenschlauch festgenäht, ich fühle das nicht?". Da dachte ich mir "Verdammt! Gute Idee! Das hätte ich noch machen sollen!"
Aber gut, learning by doing und manchmal fallen einem die Dinge erst später ein. Beim nächsten Knister-Fummel-Tuch nähe ich den Bratenschlauch vorher fest, damit er in dem Tuch nicht verrutschen und verknubbeln kann.

Die Idee hierzu ist diesmal frei Schnauze von mir gewerkelt - ich werde tatsächlich noch ein bißchen kreativ! *g*

Wünsche Euch noch eine schöne Restwoche!!

1 Kommentar:

  1. Sowas möchte ich doch schon sooo lange mal nähen! Gut, das nächste Baby kommt bestimmt :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen